SAP-Hausmesse Sapphire

SAP bietet Mobile Device Management aus der Cloud

Manfred Bremmer beschäftigt sich mit (fast) allem, was in die Bereiche Mobile Computing und Communications hineinfällt. Bevorzugt nimmt er dabei mobile Lösungen, Betriebssysteme, Apps und Endgeräte unter die Lupe und überprüft sie auf ihre Business-Tauglichkeit. Bremmer interessiert sich für Gadgets aller Art und testet diese auch.
Wie das Unternehmen auf der Hausmesse Sapphire Now in Orlando, Florida, bekannt gab, ist SAP Afaria Mobile Device Management in Nordamerika ab sofort über den Onlineshop Amazon Web Services (AWS) Marketplace erhältlich.

Mit der Entscheidung, SAP Afaria 7.0 als vorkonfigurierte Lösung über den AWS Marketplace anzubieten, reagiere man auf die wachsende Nachfrage von Kunden, erklärte SAP. Diese suchten sofort einsetzbare, Cloud-basierende Software, mit der sämtliche mobilen Endgeräte zentral überwacht werden können. Es gebe eine Reihe von Kunden, die kein Interesse daran hätten, ihre eigene MDM-Infrastruktur inhouse zu implementieren, so Kevin Ichhpurani, Senior Vice President Ecosystems & Channels bei SAP. Zudem bringe die Entscheidung für die Cloud-Version von Afaria den meisten IT-Abteilungen einen signifikanten Kostenvorteil gegenüber der On-Premise-Lösung - wie hoch die Einsparungen lägen, konnte Ichhpurani jedoch nicht beziffern.

Um die Cloud-Version von Afaria 7.0 zu nutzen, genügt es laut SAP, wenn die Administratoren den Amazon Marketplace ansteuerten und ihre Lizenznummer eingäben - anschließend könnten sie sofort mit der Bereitstellung beginnen. Dies gelte auch für Unternehmen mit Lizenzen einer früheren Afaria-Version, für Kunden ohne Lizenzen stehe eine Lizenz mit 14tägiger Testversion zur Verfügung. Diese enthält Hilfestellungen von SAP-Experten, die den Testbetrieb begleiten.

Wie SAP auf Anfrage erklärte, wird die Cloud-Version von Afaria in Deutschland und insgesamt Europa nicht über den Amazon Marketplace angeboten. Hierzulande sei Afaria in der Cloud über die Partner T-Systems, veliq und RDS Consulting verfügbar:

SAP hatte Version 7.0 der mit dem Hersteller Sybase übernommenen Mobile-Device-Management-Lösung Afaria im Februar auf dem Mobile World Congress in Barcelona vorgestellt. Wie der Softwarekonzern damals bekannt gab, erhielt das neue Release eine überarbeitete Benutzeroberfläche, mit der Anwendungen und Ausgaben einfacher verwaltet werden können. Außerdem wurde ein App-Portal mit direkter Integration des SAP Stores und Dashboards für mobile Drilldown-Analysen hinzugefügt.