Für Entwickler

SAP bietet Crystal Reports gegen Einmalzahlung

Thomas Cloer war viele Jahre lang verantwortlich für die Nachrichten auf computerwoche.de.
Er sorgt außerdem ziemlich rund um die Uhr bei Twitter dafür, dass niemand Weltbewegendes verpasst, treibt sich auch sonst im Social Web herum (auch wieder bei Facebook) und bloggt auf teezeh.de. Apple-affin, bei Smartphones polymorph-pervers.
Die SAP lässt Entwickler künftig die Berichtsfunktionen von Crystal Reports aus seinem BusinessObjects-Portfolio in eigene Applikationen einbetten.

Das neue Lizenzierungsangebot "Crystal Reports Developer Advantage" berechtigt Entwickler, Berichtsfunktionen von Crystal Reports in ihre Anwendungen einzubetten und damit erzeugte Berichte Anwendern außerhalb des Unternehmens zugänglich zu machen. Außerdem bietet SAP Entwicklern in diesem Segment die Möglichkeit, das Entwicklerforum SAP BusinessObjects Community für den Informationsaustausch zu nutzen.

Mit Crystal Reports Developer Advantage können unabhängige Softwareanbieter, Wiederverkäufer und IT-Abteilungen von Unternehmen laut SAP auf einfache und kostengünstige Weise Berichte extern zugänglich machen und Business Intelligence-Funktionen in Unternehmensanwendungen aufnehmen. Für die Nutzungsrechte falle lediglich ein einmaliger Betrag und keine reguläre Lizenzgebühr an. Die Zahlung berechtige Unternehmen, einer beliebigen Anzahl externer Anwendern - etwa Kunden, Lieferanten oder Partnern - den Zugang zur Berichtslösung Crystal Reports zu gewähren, die sie in ihre Anwendungen eingebettet haben.

Crystal Reports Developer Advantage ist nach Angaben der Walldorfer über Vertriebspartner im Mittelstand, im SAP BusinessObjects Online Store und über die OEM-Vertriebskanäle erhältlich und kann außerdem telefonisch bei SAP bestellt werden. Zum Preis konnte der Hersteller auf Anfrage noch keine Angaben machen.