SAP bereitet Marketing-Modul für CRM On-Demand vor

11.05.2006
Auf der Kundenkonferenz "Sapphire" in Orlando zeigen die Walldorfer eine Marketing-Komponente für die im Frühjahr eingeführte Mietlösung für das Kundenbeziehungs-Management.

Nachdem der Hersteller im Februar erstmals mit einem Mietprodukt angetreten war, arbeitet er nun daran, das Angebot an die am Markt üblichen Funktionen anzupassen. Bestand CRM On-Demand bislang vor allem aus Funktionen zur Vertriebssteuerung und Kontakt-Management, sollen nun Marketing-Features folgen. Dazu zählt SAP Methoden, um Neu- und Bestandskunden zielgruppengerecht anzusprechen. Kunden, die für Kampagnen in Frage kommen, lassen sich über Suchfunktionen segmentieren. Auf diese Weise teilen Anwender den Adressenbestand in Zielgruppen auf. Leads können die Vertriebsmitarbeiter nachbearbeiten. Das Frontend können Anwender rollenspezifisch konfigurieren, etwa, um Zuständigkeiten für Neu- und Bestandskunden unter den Angestellten aufzuteilen.

Darüber hinaus hat SAP das bestehende "Sales On-Demand" ausgebaut. Ein "Pipeline Performance Management" soll Vertriebsmitarbeitern bei der Bearbeitung von potenziellen Geschäftsabschlüssen (Opportunities) helfen. Hinzu kamen ferner Sprachversionen für Französisch, Japanisch, Portugiesisch, Spanisch und Chinesisch.

Inhalt dieses Artikels