McBride raus

SAP baut den Vertrieb um

Thomas Cloer
Thomas Cloer ist verantwortlich für die Nachrichten auf computerwoche.de.
Er sorgt außerdem ziemlich rund um die Uhr bei Twitter dafür, dass niemand Weltbewegendes verpasst, treibt sich auch sonst im Social Web herum (auch wieder bei Facebook) und bloggt auf teezeh.de. Apple-affin, bei Smartphones polymorph-pervers.
Email:
Connect:
Der Walldorfer Softwarekonzern SAP richtet seinen Amerika-Vertrieb neu aus.
SAP-Zentrale in Walldorf bei Heidelberg
SAP-Zentrale in Walldorf bei Heidelberg

Die Vertriebsregionen Nord- und Südamerika werden zusammengelegt, schreibt die Wirtschaftszeitung "Euro am Sonntag" auf ihrer Webseite unter Berufung auf eine interne Mail der beiden Co-Vorstandschefs Jim Hagemann Snabe und Bill McDermottt. Die Leitung der neu geschaffenen Vertriebsregion Americas übernimmt demnach der bisherige Südamerika-Chef Rodolpho Cardenuto; die bislang für die Region Nordamerika zuständige Managerin Geraldine McBride habe sich "aufgrund der Umstrukturierung der amerikanischen Regionen entschieden, die SAP zu verlassen". Die frühere Dell-Managerin McBride war erst Anfang April 2012 an die Spitze der wichtigen Vertriebsregion Nordamerika gewechselt.

Im Zuge des jüngsten Umbaus überträgt SAP auch dem langgedienten Manager Michael Kleinemeier mehr Verantwortung. Er wird den Angaben zufolge künftig die neu geschaffene Vertriebsregion Middle & Eastern Europe (MEE) leiten. Diese umfasst die Region Deutschland, Österreich, Schweiz (DACH), Zentral- und Osteuropa (CEE) sowie die Gemeinschaft Unabhängiger Staaten (CIS), also die Länder der ehemaligen Sowjetunion. Kleinemeier werde damit deutlich aufgewertet, heißt es weiter. Der unter Kunden beliebte Manager war zuletzt DACH-Chef sowie als President Global End-to-End-Services zuständig für Consulting, Partnerschulung und die Entwicklung spezieller Kundenlösungen.

Newsletter 'Nachrichten morgens' bestellen!