Web

 

SanDisk und Motorola zeigen Mini-Speicherkarte

01.03.2004

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der Speicherkartenhersteller SanDisk und der Handy-Hersteller Motorola haben auf der Fachmesse 3GSM World Congress in Cannes einen neuen Flash-Speicher vorgestellt. Das "T-Flash" genannte Modul ist mit 1,2 mal 1,0 Zentimetern nur rund halb so groß wie eine Mini-SD-Karte und bietet 32 bis 128 Megabyte Daten Platz.

Motorola setzt sie voraussichtlich ab dem dritten Quartal in neuen Handy-Modellen wie dem "E1000" oder dem "A1000" ein. Dort findet das austauschbare Modul im Gehäuseinneren neben dem Akku und der doppelt so großen SIM-Karte Platz und dient unter anderem zum Abspeichern von Digitalfotos.

Laut SanDisk liegt der Preis für eine T-Flash-Karte je nach Speicherplatz zwischen 14 und 39 Dollar.

2002 wurden weltweit für 1,7 Milliarden Dollar Flash-Speicher umgesetzt, heißt es bei den Marktforschern von IDC. Schätzungen zufolge hat sich das Volumen im vergangenen Jahr verdoppelt. Der Hauptgrund liegt in der zunehmenden Verbreitung von Digitalkameras und von Kamera-Handys. 24 Prozent aller Speicherkarten wurden 2003 in Mobiltelefonen verbaut.

Allerdings müssen sich Anwender mit vielen inkompatiblen Formaten wie "Memory Stick", "Secure Digital", "CompactFlash", "MultimediaCard", "xD-Picture Card" und "Smart Card" herumschlagen. T-Flash könnte Abhilfe schaffen, sagte Jim Handy, Analyst bei Semico Research. Aufgrund der geringen Größe lasse sich der Speicher zum Beispiel in Adapter-Karten einpassen und damit mit den größeren Kartenlesern der anderen Formate nutzen. (lex)