Smartphone-Markt

Samsung stärkt seine Position deutlich vor Apple

11.02.2013
Samsung und Apple haben im vierten Quartal 2012 ihre führende Position im Smartphone-Geschäft in Deutschland vergrößert. Der finnische Handy-Hersteller Nokia büßte dagegen trotz der neuen Windows Phones Lumia 920 und Lumia 820 weitere Marktanteile ein.
Laut Comscore sind Samsung-Geräte die am häufigsten eingesetzten Smartphones in Deutschland.
Laut Comscore sind Samsung-Geräte die am häufigsten eingesetzten Smartphones in Deutschland.
Foto: Samsung

Samsung hat im Schlussquartal des vergangenen Jahres seine führende Stellung auf dem deutschen Smartphone-Markt ausbauen können. Laut einer Analyse von Comscore für das Magazin "Focus" kommt Samsung auf einen Marktanteil von 33,7 Prozent. Im Dezember 2011 rangierte Samsung noch bei einem Wert knapp über 20 Prozent. Auch Apple legte im vierten Quartal 2012 zu, allerdings nur ganz leicht. Dem iPhone-Hersteller gehören laut Comscore 21,8 Prozent vom Kuchen. Auf Platz 3 der bevorzugt genutzten Smartphone-Marken liegt Nokia mit einem Anteil von 15 Prozent im Dezember 2012. Die Windows Phones von Nokia können immer noch nicht die Verluste des ausgemusterten Betriebssystems Symbian kompensieren.

Hinter Nokia folgen HTC mit 9,8 Prozent und Sony mit 7,9 Prozent Marktanteil. Die Blackberry-Smartphones kommen den Comscore-Zahlen zufolge in Deutschland nur noch auf einen Marktanteil von 1,9 Prozent. Ende Februar bringt der ehemals unter Research in Motion (RIM) firmierende kanadische Hersteller das erste Smartphone für die neue Plattform Blackberry 10 in den Handel. Die chinesischen Hersteller Huawei und ZTE tauchen in der Comscore-Statistik nicht auf.

Im Vergleich der Betriebssysteme liegt laut Comscore die Google-Plattform Android mit 53,4 Prozent vor Apples iOS. Drei von vier in Deutschland genutzte Smartphones laufen zurzeit unter dem Google- oder dem Apple-OS. Windows Phone stagniert der Statistik zufolge bei 5,8 Prozent.

powered by AreaMobile

Newsletter 'Mobile & Apps' bestellen!