SSD mit 1 Terabyte und Turbo-Modus

Samsung SSD 840 EVO 1TB im Test

17.12.2013
Von Michael Schmelzle
Die Samsung SSD 840 Evo Series bringt Beschleunigungs-Techniken wie "TurboWrite" und "RAPID-Mode" mit und protzt mit Speicherkapazitäten von bis zu einem Terabyte. Wir haben der neuen SSD-Serie gründlich auf den Zahn gefühlt und sagen Ihnen, ob das Evo-Modell den Kaufpreis von stolzen 600 Euro wert ist.

Alle wichtigen Informationen zur neue SSD-Familie Evo inklusive eines Leistungsvergleich aller Modelle finden Sie in unserem Beitrag "Samsung SSD 840 Evo im Test". Hier wollen wir nun ausführlich auf das Spitzenmodell Samsung SSD 840 Evo 1TB mit 1000 Gigabyte Bruttokapzizät eingehen, das zu einem Straßenpreis von 600 Euro zu haben ist. Umgerechnet sind das netto per se preisgünstige 64 Cent pro Gigabyte.

Die 1000 GB Bruttokapazität erreicht Samsung mit insgesamt acht 128 GB großen Flashspeicher-Chips des Typs Samsung K90KGY8S7M-CCK0, die gleichmäßig auf beiden Seiten der SSD-Platine verteilt sind. Auf der Platinenvorderseite sitzt zusätzlich der MEX-Controller, dem Samsung bei der Evo 1TB einen 1024 MB großen Cache-Baustein als finale Pufferstufe zur Seite stellt.

Der zusätzliche zweite TurboWrite-Cache ist 12 Gigabyte machtig und besteht aus dem eigentlich für die Datenspeicherung vorgesehenen Flashspeicher - dabei steuert der Controller das TLC-NAND als SLC-Flash an, speichert also nur ein statt gleich drei Bit pro Flashzelle. Zudem lässt sich noch die dritte Cache-Stufe "RAPID" (Real-time Accelerated Processing of I/O Data) über die mitgelieferte Magician-Software aktivieren. Wie das geht und was das an Mehrleistung bringt, haben wir im RAPID-Test ausführlich untersucht.

Geschwindigkeit: Die 840 Evo 1TB ist fast so schnell wie die Pro-Version

Über alle Benchmarks gemittelt ist die Evo 1TB annähernd so schnell wie das Spitzenmodell der 840-Pro-Familie. Im Festplatten-Test des PC Mark Vantage kommt das Evo-Modell auf knapp 80.000 Punkte und verfehlt damit nur ganz knapp das Rekordergebnis der Samsung 840 Pro 512GB, mit der wir das Evo-Flaggschiff vergleichen wollen. Einen DVD-Film (4,2 GB) liest und schreibt die 1000-GB-Evo in jeweils 14 Sekunden und braucht damit nur ein bis zwei Sekunden länger als die Pro. Und der Kopiervorgang dauert mit 27 Sekunden exakt genauso lang.

Auf Augenhöhe mit der Pro-Version liegt die 840 Evo auch bei den maximalen sequenziellen Datenraten mit knapp 500 MB/s beim Lesen sowie gut 460 MB/s beim Schreiben. Der einzige Unterschied liegt nur in der niedrigeren minimalen Leserate von 410 MB/s (Pro: 490 MB/s). Auch die Zugriffszeiten sind mit durchschnittlich 0,03 und maximal 0,04 Millisekunden sehr schnell und entsprechen exakt den Werten, die die 840 Pro erreicht.

Sequenzielle Datenraten der Samsung 840 Evo 1TB
Sequenzielle Datenraten der Samsung 840 Evo 1TB

Mit fast 66.000 Befehlen pro Sekunde kommt die Samsung 840 Evo 1TB beim zufälligen Lesen von 4-KB-Blöcken ebenfalls fast an das Rekordergebnis der Pro heran, das bei knapp 69.000 IOPS liegt. Allerdings zeigt auch die 840 Evo die Schreibschwäche der Pro-Variante: Auch wenn die 1000-GB-SSD mit knapp 8400 Befehlen/s einen etwas höheren Befehlsdurchsatz erreicht als die Pro bleibt das Ergebnis - verglichen mit der Konkurrenz - schwach. Den Rekord hält hier die PNY Professional mit über 63.000 IOPS.

GESCHWINDIGKEIT

Samsung SSD 840 EVO Basic 1TB (Note: 2,12)

DVD-Film (4,2 GB) auf SSD schreiben / lesen / duplizieren

14 / 14 / 21 Minuten

1000 MP3-Dateien (5 GB) auf SSD schreiben / lesen / duplizieren

20 / 20 / 27 Minuten

Praxis-Simulation (PC Mark Vantage - Gesamtergebnis)

79 867 Punkte

sequenzielle Leserate (TecBench): minimal / durchschnittlich / maximal

410 / 467 / 496 MB/s

sequenzielle Schreibrate (TecBench): minimal / durchschnittlich / maximal

461 / 463 / 463 MB/s

Dateien auf der SSD finden (TecBench): mittlere / maximale Zugriffszeit

0,03 / 0,04 Millisekunden

wahlfreies Lesen, Blockgröße 4K, 32 parallele Anfragen (Iometer)

55 481 Befehle/s / 217 MB/s / 0,58 Millisekunden

wahlfreies Schreiben, Blockgröße 4K, 32 parallele Anfragen (Iometer)

4008 Befehle/s / 16 MB/s / 7,98 Millisekunden

wahlfreies Lesen, Blockgröße 4K, 32 parallele Anfragen, aligned (Iometer)

65 916 Befehle/s / 258 MB/s / 0,49 Millisekunden

wahlfreies Schreiben, Blockgröße 4K, 32 parallele Anfragen, aligned (Iometer)

8396 Befehle/s / 33 MB/s / 3,81 Millisekunden

Ausstattung: Basic-Version kommt nur mit Software-Paket

Die Evo-SSD beherrscht die automatische 256-Bit-AES-Verschlüsselung und passt dank 7 Millimeter Bauhöhe auch in viele ultraportable Geräte. Zudem verfügt die Evo über einen Temperatursensor, der die Solid State Drive bei kritischer Hitzeentwicklung drosseln und damit kühlen soll. Die 1TB-Evo gibt es nur in der Basic-Variante ohne Montagezubehör zu kaufen. Im Lieferumfang ist neben der Installationsanleitung noch eine CD mit der Cloning- und Backup-Lösung Samsung Smart Migration und der Tool-Sammlung Samsung Magician Software enthalten. Mit dem Tool-Paket können Sie beispielsweise per Mausklick die Firmware automatisch aktualisieren, das Over Provisioning individuell einstellen, einen "Secure Erase" initiieren und ab Version 4.2 dann auch den RAPID-Mode aktivieren.

AUSSTATTUNG

Samsung SSD 840 EVO Basic 1TB (Note: 2,03)

TRIM-Funktion

ja

Garbage Collection

ja

Firmware-Update möglich

ja

Zubehör für Einbau / Extras

nicht vorhanden / 7 Millimeter Bauhöhe, AES-Verschlüsselung (256 Bit)

Umwelt & Gesundheit: Dank 19-nm-Flashspeicher noch sparsamer

Die Kombination aus Flashspeicherchips der 19-Nanometer-Fertigung und dem Low-Power-Cache sorgt bei der Samsung 840 Evo 1TB für eine abermals verbesserte Energieeffizienz. Die Leistungsaufnahme im Leerlauf beträgt 0,3 Watt - auf diesen Wert kommen auch die Vorgänger-Serien Basic und Pro. Unter Last sind es maximal 2,9 Watt. Damit arbeitet das Evo-Modell energieeffizienter als die Pro-Version mit 3,3 Watt sowie die Basic-Variante, die sich bis zu 4 Watt genehmigt.

Test-Fazit zur Samsung 840 Evo 1TB: Schnelle und günstige SSD mit viel Speicherplatz

Samsung SSD 840 Evo Series mit 1000 GB
Samsung SSD 840 Evo Series mit 1000 GB

Die Samsung 840 Evo 1TB bietet hohe Datenraten und wieselflinke Zugriffszeiten und erreicht annähernd das Leistungsniveau der Premium-Baureihe 840 pro. Pluspunkte gibt es für die energieeffiziente Arbeitsweise und das vorbildliche Software-Paket. Kritikwürdig ist die auf 3 Jahre beschränkte Garantiezeit - für die Pro-Modelle gewährt Samsung 5 Jahre und der vergleichsweise schwache Befehlsdurchsatz beim zufälligen Schreiben. Mit einem aktuellen Straßenpreis von 600 Euro und einem Gigabyte-Preis von netto 64 Cent ist die Solid State Drive ein sehr preisgünstiger Kauf - sofern Sie so viel Geld für eine Festplatte ausgeben wollen.

TESTERGEBNIS (NOTEN)

Samsung SSD 840 EVO Basic 1TB

Geschwindigkeit (70 %)

2,12

Ausstattung (15 %)

2,03

Umwelt und Gesundheit (10 %)

2,00

Service (5 %)

2,95

UMWELT UND GESUNDHEIT

Samsung SSD 840 EVO Basic 1TB (Note: 2,00)

Stromverbrauch Leerlauf

0,31 Watt

Stromverbrauch Last

2,90 Watt

ALLGEMEINE DATEN

Samsung SSD 840 EVO Basic 1TB

Testkategorie

Festplatte (SSD)

SSD-Festplatten-Hersteller

Samsung

Internetadresse von Samsung

www.samsung.de

Preis (unverbindliche Preisempfehlung)

599 Euro

Samsungs technische Hotline

01805/121213

Garantie des Herstellers

36 Monate

DIE TECHNISCHEN DATEN

Samsung SSD 840 EVO Basic 1TB

Nennkapazität

1000 GB

verfügbar

932,00 GB

Preis pro Gigabyte

0,64 Euro

Bauart

2,5 Zoll

Anschluss

SATA 6 GBit/s

Gewicht

53 Gramm

Speicherchips Technik

19nm TLC (Toggle DDR)

Speicherchips Organisation

8 x 128 GB

Speicherchips Typ

Samsung K90KGY8S7M-CCK0

Firmware-Version

EXT0AB0Q

Controller

Samsung MEX S4LN045X01-8030

Zwischenspeicher: Typ

Samsung K4P8G304EB-FGC2

Zwischenspeicher: Größe

1024 MB

TRIM-Funktion

ja

Garbage Collection

ja

Firmware-Update möglich

ja

Zubehör für Einbau / Extras

nicht vorhanden / 7 Millimeter Bauhöhe, AES-Verschlüsselung (256 Bit)

Programme

Samsung Data Migration Software, Samsung SSD Magician Tools

Handbuch: umfangreich

ja

Handbuch: deutsch

nein

Handbuch: gedruckt

ja

Handbuch: als PDF

ja