Samsung SGH-F480 ab Mai für 499 Euro im Handel erhältlich

22.05.2008
Am Montag hatte Samsung das SGH-F480 offiziell vorgestellt, noch im Mai kommt es für 499 Euro (UVP) in den Handel. Technisch bleiben kaum Wünsche offen: HSDPA mit 7,2 MBit/s, eine 5-Megapixel-Kamera mit vielen Zusatzfunktionen und die neuartige Bedienoberfläche TouchWiz sind an Bord. Ist der hohe Preis dennoch gerechtfertigt?

Mit dem SGH-F480 bringt Samsung im Mai sein neues Touchscreen-Handy auf den Markt. Nachdem es am Montag in München offiziell vorgestellt wurde, findet es in diesen Tagen bereits seinen Weg in den Handel, die unverbindliche Preisempfehlung von 499 Euro dürfte so manchen Kunden aber abschrecken. Ist der hohe Preis denn gerechtfertigt?

Das Zauberwort bei Samsung lautet TouchWiz und bezeichnet die neue Benutzeroberfläche des F480. Es setzt sich aus den Begriffen Touch und Wizzard zusammen und wird von Samsung als "magische Berührung" übersetzt: Eine klare Kampfansage an Apples iPhone. Mit TouchWiz ermöglichen die Koreaner eine intuitive Bedienung, da sich einzelne Widgets per Finger auf dem 2,8 Zoll großen Touchscreen nach Belieben verschieben lassen. Zum Verkaufsstart hat der Käufer die Wahl zwischen einer Analoguhr, der Bildergalerie, dem Medienplayer und verschiedenen Minispielen. Im Internet sollen weitere Anwendungen verfügbar sein.

Wie beim F490 verzichtet Samsung auf eine QWERTZ-Tastatur, denn "bei der Enwicklung des F480 stand neben der Intuitivität auch die einhändige Bedienbarkeit im Vordergrund", erklärte Jay Kim, die maßgeblich an der Entwicklung von TouchWiz beteiligt war. Zumindest lange Texte schreibt man auf dem Touchscreen deutlich langsamer als auf einer Tastatur. Ein taktikles Feedback sorgt zumindest dafür, dass man weiß, ob man eine Taste getroffen hat.

Inhalt dieses Artikels