Flottes 16-Zoll-Notebook

Samsung R620-Aura P8700 Sanija im Test

Thomas Rau ist Ressortleiter Hardware bei der PC-WELT. Sein Spezialgebiet sind Notebooks: Seit 1998 testet er Business- und Consumer-Laptops sowie andere mobile Geräte für unsere Schwesterpublikation. Zu seinen Themenbereichen gehören außerdem WLAN und Netzwerke.
Das Display des Notebooks Samsung R620-Aura P8700 misst 16 Zoll im Durchmesser. Damit gelingt eine interessante Positionierung zwischen eher kleinem 15,6-Zoll-Display und ausladendem 17,3-Zoll-Bildschirm. Im Test beeindruckte das Laptop mit überzeigender Rechen- und Grafikleistung. Mit 1100 Euro ist es aber auch nicht gerade günstig.

Viele aktuelle Display-Formate bei Notebooks wirken noch ungewohnt. Dazu zählen zum Beispiel 15,6 Zoll, 16 Zoll und 17,3 Zoll. Dabei ist der Hintergrund ganz einfach. Der Trend geht zu Bildschirmen im 16:9-Format. Samsung wählt beim R620-Aura P8700 Sanija die goldene Mitte, also 16 Zoll. Der Clou: Mit 2,72 Kilo ist es sogar leichter als viele seiner 15,6-Zoll-Konkurrenten.

Beim Tempo ganz vorne dabei: Das Samsung R620-Aura P8700 Sanija
Beim Tempo ganz vorne dabei: Das Samsung R620-Aura P8700 Sanija

Tempo
Die große Stärke des Samsung R620-Aura P8700 Sanija ist sein hohes Rechentempo: Im Leistungs-Test Sysmark 207 schaffte es sehr gute 129 Punkte und gehört damit zu den schnellsten Notebooks. Nur einige High-End-Spiele-Notebooks sind noch rechenstärker, aber auch deutlich teurer.

Auch mit seiner 3D-Leistung beeindruckte das Samsung R620-Aura P8700 Sanija: Die Grafikkarte ATI Mobility Radeon HD4650 mit 1 GB lokalem Speicher schulterte anspruchsvolle DirectX9-Spiele problemlos: Bei World in Conflict beispielsweise erreichte sie 51 Bilder pro Sekunde. Selbst im DX10-Modus kam sie bei World in Conflict auf durchaus spielbare 25 Bilder pro Sekunde. Noch effektstärkere Spiele wie Crysis laufen nur ruckelfrei mit DX10-Effekten, wenn man die Auflösung auf 1024 x 768 Bildpunkte reduziert.

Ausstattung
In den meisten Notebooks dieser Preisklasse findet man mehr Ausstattung als im Samsung R620-Aura P8700 Sanija: Es bringt zwar eine 500 GB große Festplatte mit. Aber ein Blu-Ray-Leselaufwerk fehlt - stattdessen gibt es nur einen DVD-Brenner. Auch beim Netzwerk spart Samsung: Das WLAN funkt nur nach dem älteren Standard 11g, Bluetooth fehlt. Weniger Beschwerden muss sich das Samsung R620-Aura P8700 Sanija bei den Schnittstellen gefallen lassen: Zwar werden Camcorder-Fans Firewire vermissen. Ansonsten sind alle wichtigen Anschlüsse vorhanden, zum Beispiel HDMI oder e-SATA als Kombiport mit USB.

Akkulaufzeit
Für ein 16-Zoll-Notebook ist das Samsung R620-Aura P8700 Sanija erstaunlich leicht: Es bringt nur 2,72 Kilogramm auf die Waage. Auch die Akkulaufzeit geht für ein Notebook dieser Größe in Ordnung: Erst nach 3:19 Stunden musste das Samsung R620-Aura P8700 Sanija im Test wieder an die Steckdose.

Ergonomie
Nicht nur das fehlende Blu-Ray-Laufwerk verhindert am Samsung R620-Aura P8700 Sanija echten Multimedia-Genuss: Auch das 16-Zoll-Display gehörte im Test nicht zu den stärksten Vertretern. Seine Helligkeit reicht nur für drinnen, unter freiem Himmel kann das Display die Reflexionen auf seiner spiegelnden Oberfläche nicht überstrahlen. Auch Kontrast und Blickwinkel waren höchstens mittelmäßig. Die Farbdarstellung war leicht rotlastig: Bei Fotos führte dies dazu, dass viele Personen aussahen, als hätten sie einen leichten Sonnebrand. Positiv: Der Lüfter verhielt sich meist sehr leise. Und selbst unter voller Systemlast war er mit 0,8 Sone nicht störend laut.

Handhabung
Samsung spart sich beim Samsung R620-Aura P8700 Sanija Tasten für den schnellen Zugriff auf WLAN, Lautstärke oder Medienwiedergabe. Immerhin findet ein vierspaltiger Ziffernblock Platz in der stabilen und leisen Tastatur: Deren Tastenanschlag hätte allerdings etwas ausgeprägter ausfallen dürfen. Für Zehnfinger-Schreiber liegt der Touchpad zu weit rechts - so besteht die Gefahr, dass man beim Tippen versehentlich den Mauszeiger verschiebt.

Leistungsstarkes 16-Zoll-Notebook im Test: Samsung R620-Aura P8700 Sanija.
Leistungsstarkes 16-Zoll-Notebook im Test: Samsung R620-Aura P8700 Sanija.
Foto: Samsung

Fazit:Das Samsung R620-Aura P8700 Sanija ist ein sehr rechenstarkes 16-Zoll-Notebook, dessen 3D-Leistung auch die meisten Spieler zufrieden stellt. Akkulaufzeit und Gewicht gehen in Ordnung. Dafür bekommt man aber weniger Ausstattung als in dieser Preisklasse üblich. Und auch das große Display ist höchstens Mittelmaß.

Alternativen: Das Toshiba Satellite A350D-10O ist eine sehr günstige 16-Zoll-Alternative, aber sehr viel langsamer als das Samsung R620-Aura P8700 Sanija.

Dieser Artikel basiert auf einem Beitrag unserer Schwesterpublikation PC-Welt. (pah)