Samsung präsentiert SIM mit einem Gigabyte Speicher

08.11.2006
Auf der aktuell stattfindenden Fachmesse Cartes 2006 in Paris präsentiert Samsung der Öffentlichkeit die neu entwickelte S-SIM, welche über eine Speicherkapazität von einem Gigabyte verfügt.

Die Speicherkapazität eines Handys ist mittlerweile gefragter denn je. Vor allem, wenn der Speicher zu klein und/oder nicht durch separate Speicherkarten erweitert werden kann, ist das Gejammer groß. Schließlich wollen MP3, Video & Co. am besten alle auf einmal im Handy untergebracht werden.

Nun hat Samsung jenseits von Speicherkarten und Festplatten eine SIM-Karte mit einer Kapazität von einem Gigabyte angekündigt. Die aktuell meist verwendete Speicherkarte verfügt über eine Kapazität von gerade einmal 64 Kbyte. Von den Koreanern auf den Namen S-SIM getauft, nimmt sich die neue SIM einem leidigen Problem der Speicher-Erweiterung durch externe Speichermedien an.

Gleicher Hersteller bedeutet nämlich nicht automatisch gleiche Speicherkarten-Unterstützung. Man sollte sich vor dem Erwerb eines neuen Mobiltelefons also gut informieren, wenn man nicht unbedingt Geld für eine neue Speicherkarte ausgeben will. Die S-SIM sei allerdings mit allen Geräten kompatibel, da sie auf der bislang verwendeten SIM-Schnittstelle basiere. Laut Samsung werden darüber hinaus MultiMedia Cards und USB-Anbindung unterstützt, um eine rasche Übertragung von größeren Datenmengen zu gewährleisten.

Um die NAND-Flash-Bausteine auf dem vorhandenen Platz einer herkömmlichen SIM-Karte unterzubringen, setzen die Koreaner bei der Fertigung ihres Produkts auf SiP-Technologie (System in Package). Auf der aktuell stattfindenden Fachmesse Cartes 2006 (7. bis 9. November) in Paris wird die S-SIM der Öffentlichkeit präsentiert. Wann und zu welchem Preis die 1 GB-SIM allerdings verfügbar sein wird, ist noch unbekannt.

Inhalt dieses Artikels