Günstiger SW-Laser für den Arbeitsplatz

Samsung ML-1915 im Test

08.02.2010 | von Bernd Weeser-Krell
Der Schwarzweiß-Laserdrucker Samsung ML-1915 ist ein Drucker für den Arbeitsplatz. Der kompakte Laser überzeugt durch gute Druckqualität und ausreichend Drucktempo.

Samsung ML-1915: Testbericht

Der Schwarzweiß-Laserdrucker Samsung ML-1915 ist ein Einstiegsdrucker für den Arbeitplatz zu Hause und im Büro. Der als 18-Seiten-Laser (pro Minute) spezifizierte Samsung ML-1915 präsentiert sich in einem schwarzen Kunststoffgehäuse. Dank kompakter Abmessungen und komplett im Gehäuse einschiebbarer Papierkassette belegt der Samsung ML-1915 nicht viel Platz auf dem Schreibtisch. Besonderheit des Samsung ML-1915 ist die "Print Screen"-Taste im Bedienfeld, die per Tastendruck einen Ausdruck des Bildschirms liefert.

Druckgeschwindigkeit: Der Samsung ML-1915 zeigte beim reinen Textdruck eine gute Geschwindigkeit. Mit knapp über 16 Seiten pro Minute erreichte der Samsung ML-1915 fast seine nominelle Geschwindigkeit. Auch unser mit Grafiken und Text gemischtes PDF-Dokument brachte der Samsung ML-1915 mit einem ordentlichen Tempo aufs Papier (rund 10 Seiten pro Minute). Insgesamt gesehen, reicht die Geschwindigkeit des Samsung ML-1915 für seinen Einsatzbereich am Arbeitsplatz völlig aus.

Druckqualität: Der Samsung ML-1915 lieferte besonders beim Textdruck eine ausgezeichnete Druckqualität. Die Buchstabenränder sind auch unter der Lupe absolut glatt. Tonerspritzer zwischen den Zeilen entdeckten wir ebenfalls nicht. Auch beim Grafikdruck hatten wir am Samsung ML-1915 nicht viel zu kritisieren. Sicherlich gibt es Laser mit besserer Leistung, aber für einen Drucker dieser Preisklasse ist die Qualität überzeugend. Photos wirkten dagegen etwas grobkörnig. Zudem löste der Samsung ML-1915 nicht alle Grauabstufungen optimal auf.

Ausstattung und Handhabung: Der Samsung ML-1915 ist ein GDI-Drucker, die Aufbereitung des Drucks übernimmt der angeschlossene PC. Hervorzuheben ist die mit 250 Blatt hohe Kapazität der Papierkassette des Samsung ML-1915 - unüblich in dieser Preisklasse. Der Samsung ML-1915 besitzt lediglich eine USB-Schnittstelle. Der Speicher von 8 MB ist nicht erweiterbar. Die Installation des Samsung ML-1915 geht sehr schnell über die Bühne. Mit zwei Mausklicks wird die Routine gestartet, nach rund 4 Minuten ist der Samsung ML-1915 einsatzbereit.

Verbrauch: Der Samsung ML-1915 verbraucht im Standby-Betrieb 4,1 Watt, das ist für einen Laserdrucker wenig. Im Betrieb schnellt der Bedarf in der Spitze auf rund 750 Watt - recht viel. Der Netzschalter nimmt den Samsung ML-1915 nicht komplett vom Netz. Der Verbrauch von 0,5 Watt ist aber sehr niedrig. Der Seitenpreis des Samsung ML-1915 liegt dagegen auf recht hohem Niveau. Mit der 2500-Seiten-Kassette liegt er bei rund 3 Cent, mit der kleineren 1500-Seiten-Kartusche bei etwa 3,7 Cent. Achtung: Im Lieferumfang des Samsung ML-1915 ist lediglich eine Starter-Kartusche mit nur 700 Seiten Kapazität.

Fazit: Der Schwarzweiß-Laserdrucker Samsung ML-1915 erfüllt die Ansprüche die an einen Arbeitsplatzdrucker zu Hause und im Büro gestellt werden sehr gut. Die Abmessungen sind kompakt, die Druckqualität ist gut bis sehr gut, die Druckgeschwindigkeit ordentlich. Lediglich der recht hohe Seitenpreis trübt etwas den positiven Gesamteindruck. Der Stromverbrauch hält sich dagegen in Grenzen.

Alternativen: Für Anwender, die nicht nur einen Arbeitsplatzdrucker suchen, sondern eine Netzanbindung benötigen, könnte der Oki B410dn eine Alternative sein. Der Oki B410dn ist ein komplett ausgestatteter Laser für den Arbeitsplatz und kleine Netzwerke. Das Drucktempo reicht dafür völlig aus. Die Druckqualität konnte voll überzeugen. Der Seitenpreis ist mit rund 1,7 Cent günstig.

Newsletter 'Hardware' bestellen!