Alpha

Samsung kündigt Edel-Galaxy mit Metallrahmen an

Thomas Cloer war viele Jahre lang verantwortlich für die Nachrichten auf computerwoche.de.
Er sorgt außerdem ziemlich rund um die Uhr bei Twitter dafür, dass niemand Weltbewegendes verpasst, treibt sich auch sonst im Social Web herum (auch wieder bei Facebook) und bloggt auf teezeh.de. Apple-affin, bei Smartphones polymorph-pervers.
Samsung hat das zuvor schon durchgesickerte Edel-Smartphone "Galaxy Alpha" mit Metallrahmen heute offiziell vorgestellt.

Das Galaxy Alpha hat laut Ankündigung des Herstellers ein Super-AMOLED-Display mit 4,7 Zoll Diagonale und 1280 x 720 Pixel Auflösung (nein, das ist nicht Full HD). Herzstück ist ein "Exynos-5430"-SoC mit acht Kernen - davon vier Mal ARM Cortex-A7 mit 1,3 Gigahertz und vier Mal Cortex-A15 (1,8 GHz) - flankiert von 2 GB Arbeitsspeicher. Der interne Speicher von 32 GB lässt sich nicht erweitern. Das Galaxy Alpha misst 132,3 x 65,5 x 6,7 Millimeter und wiegt 114 Gramm. Sein Akku hat mit 1860 mAh nicht unbedingt eine Menge Kapazität; vielleicht hilft aber der "Ultra-Energiesparmodus" dabei, damit durch den Tag zu kommen.

Das Betriebsystem des Galaxy Alpha basiert auf der aktuellen Android-Version 4.4.4. Die rückwärtige Hauptkamera löst 12 Megapixel auf, die FFC für Selfies schafft allerdings nur deren 2,1. In puncto Sicherheit hat das Gerät den Fingerabdruckscanner (via Display) und den privaten Modus aus dem Galaxy S5 an Bord. Samsung bringt das Galaxy Alpha in den fünf Farben Schwarz, Weiß, Gold, Silber sowie Blau im September auf den Markt. Die UVP für den deutschen Handel beträgt 649 Euro.