Salesforce 1 für Windows

Salesforce und Microsoft - CRM bleibt Kampfzone

Joachim Hackmann ist Principal Consultant bei Pierre Audin Consulting (PAC) in München. Vorher war er viele Jahre lang als leitender Redakteur und Chefreporter bei der COMPUTERWOCHE tätig.
Salesforce stellt mit "Wave" und "Lightning" neue Analytics- und Entwickungs-Tools vor. Die enge Integration der eigenen CRM-Tools mit Microsofts Windows- und Office-Produkte darf nicht darüber hinwegtäuschen, dass die Partner ihre Fehde im CRM-Markt fortführen.

Auf der Mammutveranstaltung "Dreamforce" in San Francisco, die vom Veranstalter in einem Blog-Eintrag vollmundig als "Super Bowl des Cloud Computing" ankündigt wurde, haben Salesforce und Microsoft den rund 140.000 Besuchern erstmals konkrete Pläne für die im Mai angekündigte Partnerschaft präsentiert.

Im Wesentlichen geht es vor allem darum, die CRM-Plattform von Salesforce enger mit Microsoft-Betriebssystemen und Produktivity-Tools zu verzahnen:

Salesforce1 für Windows: Mit der, voraussichtlich ab Mitte 2015 verfügbaren App "Salesforce1 für Windows" sollen Anwender die CRM-Lösung mit mobilen Devices bedienen können, die unter Windows 8.1 laufen. Bis die Neuerung auf den Markt kommt, können Kunden via Internet Explorer "Salesforce1 für Windows" zugreifen.

Salesforce für Office verknüpft die Salesforce-Tools mit der Office-Produktlinie von Microsoft. Hinter dieser Ankündigung stecken diverse Initiativen:

  • "Salesforce Files" ist ab sofort verfügbar und holt Dateien aus Microsofts "SharePoint" in das mobile CRM-Tool.

  • "Salesforce1 Integration" hat das Zusammenspiel von Salesforce mit "Microsoft Office", "SharePoint" und "OneDrive für Business" (auch für iOS- und Android-Nutzer) zum Ziel. Damit sollen Kunden ihre Dokumente sowohl in Salesforce´ CRM-Umgebung als auch im Office-Umfeld öffnen, bearbeiten und speichern können. Die Integration wird voraussichtlich in der ersten Jahreshälfte 2015 möglich sein.

  • Mit der "Salesforce1 App für Outlook" - eine neue Salesforce1 App für Outlook gibt es für Microsoft Outlook 2013, Exchange Server 2013 und Office 365 voraussichtlich in der ersten Jahreshälfte 2015. Sie ermöglicht Kunden den Zugang und die Verwaltung der Informationen aus Salesforce direkt in Outlook.

Screenshot Salesforce und Microsoft BI-Integration.
Screenshot Salesforce und Microsoft BI-Integration.
Foto: Salesforce.com

Salesforce und Microsoft arbeiten zudem an einer Integration von Salesforce-Software mit Microsofts Excel und den "Power-BI"-Tools, so dass Kunden Daten bidirektional in Salesforce und Excel laden, Berichte zu erstellen, Informationen visualisieren und analysieren können. Die Entwicklung der Salesforce Integration mit "Power Query für Excel" befindet sich derzeit in der Preview-Phase und soll voraussichtlich in der ersten Jahreshälfte 2015 kommen. Die Power BI-Integration soll bis Jahresmitte 2015, die Salesforce-App für Excel in der zweiten Jahreshälfte 2015 zur Verfügung stehen.