Salesforce konzentriert sich auf Integrationstechniken

30.06.2005
"Ökosystem" für Online-CRM angestrebt.

Die Firma Salesforce.com, Hosting-Dienstleister für CRM-Programme (Customer-Relationship-Management), fokussiert ihre eigene Produktentwicklung noch stärker auf Integrationstechniken, während die Schaffung von CRM-Funktionalität zunehmend den Anwendern überlassen wird. Bereits 2003 hatte der Anbieter von Mietsoftware dafür das Toolset "Sforce" vorgestellt. Es erlaubt Kunden, die von Salesforce angebotenen und gehosteten CRM-Module mit Eigenentwicklungen oder anderen, selbst betriebenen Applikationen zu koppeln.

Mit dem Winter-Release 05 debütierte das Werkzeug "Customforce", bei dem es in erster Linie um die Möglichkeit zur kundenspezifischen Anpas- sung der Salesforce-Software geht. Das in Europa seit Ende Juni verfügbare Summer-Release 05 bietet eine neue, als "Multiforce" bezeichnete Technik, die den Anforderungen so genannter On-Demand-Services entsprechen soll. Es geht darum, dass Anwender die mit Customforce geschaffenen Anwendungen in den Pool der von Salesforce gehosteten CRM-Programme einstellen können, um sie dann je nach Bedarf zu bündeln und abzurufen. Interessanter Nebeneffekt: Kunden werden selbst zum Provider, wenn sie ihre Programme anderen Salesforce-Anwendern zur Verfügung stellen.

Der Anbieter hofft, dass er auf diese Weise ein "Online Applications Ecosystem" aufbauen kann, das eine im Vergleich zur Konkurrenz breitere Palette an CRM-Funktionen bereithält, die alle unter dem gleichen Sicherheits- und Datenmodell laufen und mit einer einheitlichen Benutzerschnittstelle zu bedienen sind. (ue)