Web

 

Sagen AT&T und BT ihr Concert ab?

02.07.2001

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die Chairmen von AT&T und British Telecom (BT) trafen sich am vergangenen Freitag zu einer Krisensitzung in London. Thema war das bisher wenig von Erfolg gesegnete Joint-Venture Concert, das AT&T-Mann Michael Armstrong und BT-Chef Christopher Bland nun offenbar rückgängig machen wollen. Allerdings sei die Spaltung des Gemeinschaftsunternehmens nur eine von vielen Möglichkeiten, berichtet die britische Zeitung "Financial Times" unter Berufung auf eingeweihte Kreise. Concert war als transatlantische Telco-Allianz vor rund zwei Jahren gegründet worden (Computerwoche online berichtete) und sollte international agierende Kunden mit weltweiten Netzdiensten bedienen. Das Joint-Venture operierte bis dato aber - vor allem in Europa - nur mäßig

erfolgreich.