Sagem my511X: Schicker Einsteiger mit Lifestyle-Charakter

26.09.2007
Sagem bringt mit dem my511X ein weiteres Handy für den Einsteiger-Bereich auf den Markt, das sich aufgrund seines guten Preis-Leistungs-Verhältnisses gegen die Konkurrenz gehaupten kann. Ob es in Deutschland eine Chance dazu bekommt, ist derzeit unklar, gewöhnlich erfolgt die Vermarktung hierzulande über Vodafone. Der Preis beträgt laut Hersteller 159 Euro.

Um Sagem ist es ruhig geworden. Nur selten bringt der französische Hersteller ein neues Modell auf den deutschen Markt und wenn, dann gewöhnlich exklusiv über Vodafone. Nachdem im Juli dieses Jahres das my901C auf den Markt kam, das sich bereits im Frühjahr auf der 3GSM präsentieren durfte und im Mittelklasse-Segment eine gute Figur machte, hat der Mischkonzern jetzt mit dem my511X ein Modell für den gehobenen Einsteigermarkt vorgestellt, dessen Preis-Leistungs-Verhältnis durchaus auf dem Markt konkurrieren kann.

Die Verwandtschaft des my511X zu seinem Vorgänger ist fraglos zu erkennen, wenngleich das my501X damals noch deutlich mehr "auf den Rippen" hatte. Mit einer Tiefe von 11 mm passt der Nachfolger in jede Hemd- und Hosentasche, ohne unschöne Beulen zu werfen. Dazu tragen auch die berührungsempfindlichen Sensortasten bei, die der Tastatur ein poliertes Finish verleihen und die Optik der Hülle aufwerten.

Wenig Neues zeigt sich beim Innenleben des schicken Schwarzen. Wie der Vorgänger verfügt das my511X über ein 176x220 Pixel auflösendes TFT-Display mit einer Farbtiefe von 18 Bit, auch die 1,3 Megapixel-Kamera kannte man schon aus dem Vorgänger. Mit 32 MB ist der interne Speicher ausreichend groß, um im Alltag zu bestehen, wer das Handy auch als MP3-Player nutzen möchte, sollte zusätzlich eine microSD-Karte verwenden - um bis zu 2 GB kann die Kapazität erweitert werden.

Inhalt dieses Artikels