Mobile World Congress

Sagem macht SIM-Karte zum WLAN-Hotspot

Manfred Bremmer beschäftigt sich mit (fast) allem, was in die Bereiche Mobile Computing und Communications hineinfällt. Bevorzugt nimmt er dabei mobile Lösungen, Betriebssysteme, Apps und Endgeräte unter die Lupe und überprüft sie auf ihre Business-Tauglichkeit. Bremmer interessiert sich für Gadgets aller Art und testet diese auch.
Der Chipkartenspezialist Sagem Orga präsentiert auf der weltgrößten Mobilfunkmesse in Barcelona zusammen mit Telefónica die erste SIM-Karte mit integriertem WLAN-Modem.
Foto: Sagem Orga

Die " SIMFi" genannte neue Generation von USIM-Karten kann laut Sagem Orga in jedes herkömmliche Mobiltelefon eingesetzt werden und fungiert dann es in Verbindung mit den zugehörigen SIM-Toolkit-Applets, die auf der SIM-Karte laufen, als universell nutzbarer und interoperabler HSPA/WLAN-Router.

Mit SIMFi hoffen Sagem Orga und Telefónica, einige der letzten Hindernisse für die mobile Internet-Nutzung, nämlich für den Nutzer zu komplexe 3G-Modem- und Treiber-Lösungen, aus dem Weg zu räumen. "Wir sind der festen Überzeugung, dass SIMFi das Benutzererlebnis merklich steigern wird", erklärt Remy Cricco, Global Account Marketing Manager bei Sagem Orga. "Wenn Kunden in der Lage sind, mit ihren Notebooks jederzeit und überall Zugang zum Internet zu haben und das mithilfe einer im höchsten Maße zuverlässigen Komponente, die sie die meiste Zeit ohnehin bei sich tragen - nämlich ihre SIM-Karte -, ist mit einem durchschlagenden Erfolg zu rechnen."