Web

 

Sage nach zweistelligem Umsatz- und Gewinnplus weiter zuversichtlich

10.05.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der größte britische Softwarehersteller Sage, spezialisiert auf betriebwirtschaftliche Standardsoftware für kleine udn mittlere Unternehmen, hat in der ersten Hälfte des Geschäftsjahres 2004/2005 Gewinn und Umsatz zweistellig gesteigert. Sage-Chef Paul Walker blickt nach der ersten Jahreshälfte weiter zuversichtlich auf das im September endende Geschäftsjahr Der Vorsteuergewinn sei in den sechs Monaten bis Ende März um 16 Prozent auf 100,6 Millionen Pfund geklettert, teilte das im FTSE 100 notierte Unternehmen am Dienstag in London mit.

Der Umsatz sei währungsbereinigt um 17 Prozent auf 381,6 Millionen Pfund gestiegen. Im Rahmen der im Dezember angekündigten Ausschüttungspolitik werde die Zwischendividende von 0,611 Pence je Aktie auf 0,922 Pence je Aktie erhöht. Sage bekräftigte außerdem seine Absicht, auch in Zukunft über Zukäufe wachsen zu wollen. Die im Geschäftsjahr 2003/04 zugekauften Unternehmen SP, Softline und ACCPAC haben demnach sowohl den Umsatz gesteigert als auch die Margen verbessert. (dpa/tc)