Safe für Passwörter

Vice President Software & SaaS Markets PAC Germany
Sich Zugangsdaten zu merken ist schwierig. Doch gelbe Zettel als Gedächnissstütze - auch wenn sie unter der Tastatur angebracht werden - sind natürlich keine Lösung.

Eine simple und günstige Methode, Anmeldedaten vor unberechtigtem Zugriff zu schützen, hat der Softwareexperte Thomas Wenzlaff aus Langenhagen entwickelt. Sein Programm "Twsicher" erlaubt es, solche Daten im Klartext in einer Datei zu speichern und mit dem Blowfish-Algorithmus zu verschlüsseln. Der Zugriff auf das File wird durch ein Passwort geschützt. Dieses eine muss sich der Anwender merken beziehungsweise dem Empfänger der Passwort-Datei mitteilen.

Wird ein falsches Passwort eingetippt, erscheinen zwar Einträge der Datei, diese sind aber nicht lesbar. Wenzlaff weist ausdrücklich darauf hin, dass bei Eingabe eines falschen Passworts zum Öffnen der Datei diese danach auf keinen Fall gespeichert werden darf. Der Grund: Die Routine würde sonst die unlesbaren Zeichen abspeichern.

Twsicher
Twsicher

Beim Anlegen eines neuen Eintrags kann der Nutzer festlegen, dass das Passwort in der Eingabemaske unsichtbar ist, statt der eigentlichen Zeichen also "###" am Bildschirm erscheint. In der Liste der Anmeldedaten ist natürlich dann Klartext zu lesen.

Die vermeintliche Sicherheit durch Verschlüsselung entbindet den Anwender nicht, Vorsicht walten zu lassen. Der beste Datensafe nutzt nichts, wenn der Besitzer ihn offen lässt - in diesem Fall also das Fenster am Bildschirm geöffnet lässt.

Wenzlaff stellt diese und eine Reihe anderer Werkzeuge kostenfrei im Internet zur Verfügung, bittet jedoch um eine Spende, da ihm Provider-Kosten entstehen.

CW-Fazit

TWsicher ist eine simple und kostenlose Lösung für Leute, die sich Passwörter schlecht merken können.