Gartner

SaaS-Markt soll 2009 um 22 Prozent wachsen

Thomas Cloer war viele Jahre lang verantwortlich für die Nachrichten auf computerwoche.de.
Er sorgt außerdem ziemlich rund um die Uhr bei Twitter dafür, dass niemand Weltbewegendes verpasst, treibt sich auch sonst im Social Web herum (auch wieder bei Facebook) und bloggt auf teezeh.de. Apple-affin, bei Smartphones polymorph-pervers.
Die Marktforschungs- und Beratungsfirma Gartner erwartet für dieses Jahr ein Wachstum im Markt für Software as a Service (SaaS, Mietsoftware) von 22 Prozent.

Nach Schätzung von Gartner sollen 2009 insgesamt 9,6 Milliarden Dollar für Mietsoftware ausgegeben werden. Das wären 21,9 Prozent mehr als die 6,6 Milliarden Dollar aus dem Vorjahr. Das Wachstum soll danach bis zum Jahr 2013 andauern und dann bei Unternehmensanwendungen ein Marktvolumen von 16 Milliarden Dollar erreichen.

Microsoft will demnächst Office-Programme im SaaS-Modell servieren.
Microsoft will demnächst Office-Programme im SaaS-Modell servieren.

"Die Verbreitung von SaaS hält an und entwickelt sich in den Märkten für Enterprise Applications, weil die knapperen Budgets im gegenwärtigen wirtschaftlichen Umfeld schlankere Alternativen erfordern, die Popularität wächst und das Interesse an Plattformen als Dienstleistung und Cloud Computing wächst", kommentiert Gartners Research Director Sharon Mertz.

Die Akzeptanz des On-Demand-Bereitstellungsmodells sei seit rund einem Jahrzehnt gewachsen, seit etwa fünf Jahren sogar signifikant, so Mertz weiter. "Anfängliche Bedenken hinsichtlich Security-Antwortzeiten und Verfügbarkeit sind in vielen Unternehmen inzwischen vom Tisch. Nachdem die Geschäfts- und Computing-Modelle von SaaS gereift sind, hat sich das Modell stärker verbreitet."

Die Durchdringung von SaaS variiert aber laut Gartner zwischen und innerhalb von Märkten. Das stärkste Wachstum gibt es demnach in Bereichen, die sich durch horizontale Anwendungen mit üblichen Prozessen auszeichnen, in verteilten virtuellen Arbeitsgruppen sowie innerhalb von "Web-2.0"-Initiativen. Als am schnellsten wachsende Märkte hat Gartner Office-Pakete und Digital Content Creation (DCC) ausgemacht. Für SaaS-Büropakete erwarten die Auguren von 2008 auf 2009 ein Umsatzwachstum von 136 Millionen auf 512 Millionen Dollar, bei DCC sollen die Erlöse im Jahresvergleich von 70 Millionen auf 126 Millionen Dollar steigen.