Gadget des Tages

Runtastic - Radeln mit dem Smartphone

Tobias Wendehost beschäftigt sich als Volontär aktuell mit verschiedenen Hardwarethemen und stellt täglich ein Gadget des Tages vor. Ansonsten arbeitet er sich thematisch durch die Ressorts Job und Karriere, Software, Netzwerke und Mobile sowie IT-Strategie. Wer möchte, kann Tobias bei Twitter (@tubezweinull) folgen oder bei Xing eine Nachricht schreiben.
Mit der "Road Bike" und "Mountain Bike"-App sowie Bluetooth-Zubehör wie den "Speed- und Cadence"-Sensor richtet sich Runtastic an ausdauernde Radsportler.

Kaum steht der Frühling vor der Tür, entstauben viele Fahrradfahrer ihre kleinen Schätze und bringen sie mit etwas Ketten-Öl und ein paar Handgriffen wieder auf Vordermann. Wer zu den ersten Sonnenstrahlen Bergtouren plant oder einen ausgedehnten Ausflug machen möchte, könnte sich am neuen Zubehör von Runtastic erfreuen.

Smartphone als Fahrrad-Computer

So bietet das Unternehmen beispielsweise die Apps "Road Bike" und "Mountain Bike" für iOS- und Android-Geräte an, die es in einer kostenlosen Lite sowie einer kostenpflichtigen Pro-Version für 4,99 Euro gibt. Wie die Namen verraten, ist die jeweilige Anwendung für das entsprechende Ziel (Straßen- und Fahrradweg oder Bergtouren) optimiert. Dabei integriert die Pro-Variante Funktionen wie GPS-Tracking für das Aufzeichnen von Routen und die Geschwindigkeitsanzeige.

Auf der eingebundenen Google Map kann man eine ausgewählte Route abfahren. Wer seine Daten mit anderen teilen möchte, kann dies über die App bei Facebook oder Twitter tun. Zudem verfügen sie laut Runtastic über Offline-Karten und zeigen die Steiggeschwindigkeit sowie zurückgelegten Höhenmeter an. Nach einer Tour werden alle Daten in einer Statistik zusammengefasst.

Pulsdaten per Bluettooth übertragen

Neben den Programmen für Handys bietet das Unternehmen auch Zubehör für Radsportler an, welches in die beiden Apps eingebunden werden kann. So vertreibt Runtastic den Speed- und Cadence-Sensor, der sich per Bluetooth mit dem Smartphone verbinden lässt. Das Gadget misst beispielsweise Geschwindigkeit und Trittfrequenz. Allerdings ist das Gerät aktuell nur mit den iOS-Anwendungen kompatibel.

Daneben sind auch ein Herzfrequenz-Brustgurt (Bluetooth Smart Combo Brustgurt) sowie eine Bike-Halterung (BikeCase) für Mobiltelefone (ab iPhone 4S und Android-Smartphones) erhältlich. Der Brustgurt überträgt Pulsdaten des Fahrradfahrers ebenfalls per Bluetooth. Wie die Sensoren ist das Gadget derzeit nur für iPhone 4S und 5 geeignet. Da es zusätzlich sein Signal per Funk auf einer Frequenz von 5,3 Kilohertz überträgt, lassen sich aber die Daten nach Angaben des Herstellers an kompatible Fitnessgeräte übertragen.

Seit heute verfügbar

Apps und Zubehör sind seit heute verfügbar. Die Pro-Versionen der Road- und Mountain-Bike-Programme kosten jeweils 4,99 Euro im App-Store. Das BikeCase wird für 50 Euro angeboten. Der Runtastic Speed- und Cadence-Sensor ist zum Preis von 60 Euro erhältlich. Einen Überblick der einzelnen Produkte bietet der Online-Shop des Unternehmens.