Web

 

RSA 2000: Krypto-Experte bietet PGP Freeware weltweit an

18.01.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Auch rund einen Monat, nachdem Network Associates von der US-Regierung grünes Licht für einen weltweiten unbeschränkten Export der populären Verschlüsselungssoftware "Pretty Good Privacy" (PGP) erhalten hat (CW Infonet berichtete), ist auf der Site des Herstellers weit und breit keine vollwertige Freeware-Version zu entdecken - der Download-Link verweist wie gehabt auf einen externen Server beim Bostoner MIT (Massachusetts Institute of Technology), der nur für US-Bürger und Kanadier offen steht.

Auf der internationalen Sicherheitskonferenz RSA 2000 kündigte nun John Young, Betreiber der Aktivisten-Site Cryptome.org, an, er habe die US-Version von PGP Freeware für Windows 95/98, NT sowie Mac-OS zum weltweiten Download bereit gestellt. Rechtsexperten sind sich allerdings uneins, ob Young das angesichts der neuen US-Kryptogesetze (CW Infonet berichtete) wirklich darf. Das zuständige Bureau of Export Administration, eine Unterabteilung des US-Handelsministeriums, hat bisher noch keine Stellungnahme abgegeben.