Web

 

Roxio sammelt Kapital für Napster-Neustart

20.06.2003

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Um den Relaunch der Napster-Plattform zu finanzieren, hat sich Roxio auf dem privaten Kapitalmarkt 22 Millionen Dollar beschafft. Die kalifornische Digital-Media-Company verkaufte dazu vier Millionen Aktien zum Stückpreis von 5,50 Dollar an eine Gruppe institutioneller Investoren. Mit der Transaktion steigen Roxios Barreserven auf 68 Millionen Dollar. Einen Teil davon benötigt das Unternehmen als Kapital für den Napster-Neustart - diesmal als bezahlpflichtigen Musik-Download-Dienst mit einem verhältnismäßig kleinen Angebot.

Roxio hatte sich Ende vergangenen Jahres für fünf Millionen Dollar die Überreste der insolventen Internet-Musiktauschbörse, darunter Namen, Warenzeichen und Domain-Name, aufgekauft. Im vergangenen Monat sicherte sich das bislang vor allem durch seine Brennprogramme bekannte Unternehmen außerdem für rund 40 Millionen Dollar den von Sony und Vivendi Universal gegründeten Online-Musikdienst Pressplay. (mb)