Web

 

RosettaNET verbündet sich mit UCC

06.08.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die Gremien RosettaNET und UCC (Uniform Code Council) wollen in Zukunft gemeinsam Web-Services-Standards entwickeln. Dazu wird RosettaNET als eigenständige Abteilung in das UCC eingegliedert. Dadurch sollen vor allem die Kosten gesenkt werden, sagte RosettaNET-Chefin Jennifer Hamilton. Außerdem könne so die Basis der Unternehmen vergrößert werden, die auf einen einheitlichen Standard zurückgreifen.

RosettaNET wurde 1998 gegründet und hat rund 450 Mitglieder, darunter Intel, Cisco, IBM und Microsoft. Das UCC besteht seit 1972 und verwaltet unter anderem den "Uniform Product Code", der als Basis zur Identifizierung von Produkten über den auf Verpackungen üblichen Strichcode dient. Mitglieder sind zum Beispiel Wal-Mart, Procter & Gamble sowie Kraft Foods.

Eines der gemeinsamen Entwicklungsziele ist, den Strichcode durch einen in die Verpackung integrierten Mini-Chip abzulösen, der sowohl den Preis der Ware direkt an die Computerkasse übermittelt, als auch die Stückmenge aus dem Inventarsystem ausbucht. (lex)