Web

 

Robocup: CS Freiburg ist wieder Weltmeister

14.08.2001

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - "CS Freiburg", das Team der Fakultät für Angewandte Wissenschaften der Freiburger Albert -Ludwigs-Universität hat den Robocup 2001 in Seattle gewonnen. Die von Wissenschaftlern um Professor Bernhard Nebel entwickelten Fußballroboter Sepp, Otto, Jupp und Franz besiegten im Finale ihre japanische Konkurrenz mit 1:0. Damit verteidigte das Team seinen im vergangenen Jahr in Melbourne erlangten Weltmeistertitel erfolgreich.

Die Roboter spielen Fußball nach Regeln ohne Einflussnahme von Menschen. An den Maschinen hängen lediglich Laptops, auf denen die an der Freiburger Uni entwickelte Software läuft. Ziel von Wettbewerben wie Robocup ist es, Techniken in der Informatik, der Künstlichen Intelligenz und der Robotik zu vergleichen und weiterzuentwickeln. Spiele zum Ansehen gibt es auf der Website der Wissenschaftler.