Web

 

Riya: Online-Fotodienst erkennt Personen

11.11.2005
Der neue Internet-Fotodienst Riya verwendet künstliche Intelligenz und Gesichterkennung, um Fotos automatisch zu taggen.

Wer heute Fotos in Community-getriebene Dienste wie flickr hochlädt, muss sie selbst händisch verschlagworten ("taggen"). Die derzeit im Alphatest befindliche Site Riya tritt an, ihm diese mühsame Arbeit abzunehmen. Sie verwendet dazu künstliche Intelligenz und Gesichtererkennung und soll - nach ein bisschen Training durch den Benutzer - damit in der Lage sein, Personen auf Fotos zu erkennen und die Bilder entsprechend zu kennzeichnen. Auch Text kann Riya analysieren, zum Beispiel auf Straßenschildern zwecks Verortung.

Die Gesichtserkennung soll laut "WIRED News" so gut funktionieren, dass sie Zwillinge unterscheiden oder Mitglieder einer Familie erkennen kann. Frühe Tester sind von den Fähigkeiten des Systems durchaus angetan.

Allerdings gibt es auch Bedenken, vor allem in puncto Datenschutz. Clay Shirky zum Beispiel, Rechtsexperte an der New York University, findet zwar grundsätzlich einen Dienst wertvoll, der Ordnung in große Mengen unstrukturierter Daten wie ungetaggte Fotos bringen kann. Er findet es allerdings nicht gut, dass ein Riya-Nutzer Namen und E-Mail-Adresse von Menschen eingeben muss, die das System identifizieren soll (der Dienst nutzt das dazu, um Menschen automatisch zu benachrichtigen, sobald sie auf Fotos von Freunden auftauchen). Riya hat aber bereits erklärt, die Eingabe der E-Mail sei nicht bindend, sondern nur optional. (tc)