Web

 

Riverstone kurz vor Abschluss der Bilanzrevision

21.06.2004

Der US-Netzausrüster Riverstone Networks ist zuversichtlich, seinen Geschäftsbericht für das Fiskaljahr 2002/03 (Ende: 1. März 2003) bis zum 9. August abzuliefern. Bei Einhaltung dieser Frist stehen die Chancen für die Company aus Santa Clara, Kalifornien, gut, erneut an der US-Nasdaq gelistet zu werden. Die Revision der Bilanzen für alle vier Quartale des vergangenen Geschäftsjahr soll bis Ende August abgeschlossen sein. Anschließend will Riverstone auch den bereits für Anfang Juli fälligen Bericht für das erste Geschäftsquartal 2004/05 bei der US-Börsenaufsicht SEC einreichen.

Die SEC ermittelt gegen Riverstone, nachdem der Anbieter von Netzwerk-Router und -Switches Ende Juli 2003 angekündigt hatte, er müsse aufgrund von Bilanzunregelmäßigkeiten seine Bücher für die vergangenen sieben Quartale revidieren. Einen Monat später erklärte das Unternehmen dann, die Umsatzkorrekturen beliefen sich auf insgesamt fast 100 Millionen Dollar (Computerwoche.de berichtete). Eigenen Angaben zufolge hat Riverstone die Revision inzwischen abgeschlossen und die Bilanzen seinen Buchprüfern zur Durchsicht übergeben. (mb)