Web

 

Rivalen Microsoft und Sun investieren in Broadband

24.02.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Erstmals in ihrer Geschichte haben die erbitterten Rivalen Microsoft und Sun Microsystems in die selbe Firma investiert. Beide Unternehmen haben das im vergangenen Juli gegründete Startup-Unternehmen Broadband mit jeweils 25 Millionen Dollar ausgestattet. Im Rahmen der Vereinbarungen soll Broadband, das Bürohäuser mit TK- und IT-Dienstleistungen wie Messaging, E-Commerce-Lösungen, Applikations-Hosting, Netzwerk-Management und Medien-Services versorgt, Software von Sun und Microsoft erhalten. Sun wird dem Dienstleister seine "iPlanet"-, "Star Office"- und Java-Lösungen sowie Server- und Speicher-Hardware zur Verfügung stellen. Microsoft liefert sein Windows-Betriebssystem und verwandte Technologien.