Web

 

RIM vermeldet drei Millionen BlackBerry-Nutzer

10.05.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der Handheld-Hersteller Research in Motion (RIM) hat nach eigenen Angaben in weniger als sechs Monaten eine Million weitere Abonnenten gewonnen. Insgesamt nutzten damit drei Millionen Anwender den mobilen E-Mail-Dienst "BlackBerry", teilte das kanadische Unternehmen am Montag in Waterloo, Ontario, mit. Nach den Erhebungen der Marktforscher von Gartner hatte der "Senkrechtstarter" BlackBerry in den vergangenen Quartalen wiederholt den Markt der PDAs beflügelt.

Mit einem erneuten Zuwachs von 75,6 Prozent bescherte RIM im ersten Quartal 2005 dem Markt einen weltweiten Zuwachs von 25 Prozent. Der Blackberry zog vorbei an Marktführer Palm sowie Hewlett- Packard und landete erstmals auf Platz eins mit einem Marktanteil von 20,8 Prozent. palmOne, die Hardware-Division des einstigen Marktführers, sackte dagegen um 26,3 Prozent ein und erreichte mit 18 Prozent Marktanteil nach Stückzahlen den niedrigsten Stand seit 1996.

Der BlackBerry erlaubt mit der so genannten E-Mail-Push-Technologie den automatischen mobilen Empfang von elektronischer Post. Wegen des Streits um das Patent für diese Technik hatte RIM zuletzt rote Zahlen geschrieben. (dpa/tc)