BlackBerry

Updates für Betriebssystem

RIM testet BlackBerry OS 6 für Bold und Curve

Moritz Jäger ist freier Autor und Journalist in München. Ihn faszinieren besonders die Themen IT-Sicherheit, Mobile und die aufstrebende Maker-Kultur rund um 3D-Druck und selbst basteln. Wenn er nicht gerade für Computerwoche, TecChannel, Heise oder ZDNet.com schreibt, findet man ihn wahlweise versunken in den Tiefen des Internets, in einem der Biergärten seiner Heimatstadt München, mit einem guten (e-)Buch in der Hand oder auf Reisen durch die Weltgeschichte.
Langsam scheint das neue BlackBerry Betriebssystem auch für bisherige Nutzer näher zu rücken - Beta-Tester aus können teilweise bereits eine Vorabversion herunterladen.

Bislang wurden nur neue BlackBerrys mit dem OS 6 ausgeliefert, etwa aus der Torch-Serie. RIM hatte bereits zum Start des neuen Betriebssystems angekündigt, dass die Software für verschiedene ältere Geräte ebenfalls verfügbar sein soll. Nun sieht es so aus, als würde die Veröffentlichung demnächst bevorstehen.

Die gute Nachricht: Über das RIM-eigene Beta-Portal können Besitzer des BlackBerry Bold 9700 oder des Curve 3G 9300 offiziell die Testversion des Blackberry OS 6 herunterladen und installieren. Die Schlechte: Bislang steht das Update nur für T-Mobile-Nutzer aus den USA, Kanada oder Großbritannien zur Verfügung - anmelden können sich deutsche Nutzer aber dennoch.

RIM setzt beim OS 6 zwar auf die Bedienung per Touch-Screen, allerdings können Nutzer alternativ auch über das optische Trackpad durch das System steuern. Das System bringt zahlreiche Neuerungen - etwa in der Bedienung. BlackBerry-Smartphones sollen sich künftig zudem außerdem als Modems nutzen lassen, um etwa die sichere Verbindung ins Firmennetz mit dem kommenden Tablet-PC BlackBerry Playbook zu teilen.