Web

 

Rim öffnet Blackberry-Plattform für Hardwarehersteller

05.04.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Im Bemühen, seinen Marktanteil auszubauen, stellt Research in Motion Research in Motion, US-Hersteller des mittlerweile auch in Europa populären Blackberry-Pagers (Computerwoche online berichtete), Hardware- und Softwareentwicklern sein Referenzdesign zur Verfügung. Damit will Rim die Produktion von Mobiltelefonen und Handheld-Geräten auf Basis von Embedded Blackberry sowie Java-Technologien vorantreiben. Als Teil der Initiative wird Rim-Partner Analog Devices Inc. (ADI) interessierten Herstellern einen integrierten Prozessor mit Wireless-Support sowie Unterstützung für Java-Applikationen auf einem Chip bieten. Mit der Öffnung seiner Plattform folgt der Pager-Spezialist einer ganzen Reihe von Herstellern wie Microsoft, der

OS-Division von Palm, sowie Symbian und Nokia, die unlängst ähnliche Schritte angekündigt haben. Neben dem Hard- und Software-Blueprint bietet Rim Consulting-Dienstleistungen, Interoperabilitätstests und ein Zertifizierungsprogramm. (kf)