Web

 

Richter im Microsoft-Verfahren tritt zurück

06.06.2001

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Harry Edwards wird von seinem Amt als vorsitzender Richter im Berufungsverfahren gegen den Softwarekonzern Microsoft Mitte Juli 2001 zurücktreten. Voraussichtlich wird das Gericht noch vor diesem Termin eine Entscheidung in dem Kartellrechtsverfahren treffen. Nach dem Rücktritt wird Edwards dem Gericht weiterhin als Richter zur Verfügung stehen. Eigentlich wäre seine Amtszeit am 15. September dieses Jahres ausgelaufen. Zu seinem Nachfolger wurde Douglas Ginsburg bestimmt.