Web

 

Richard Roy hat einen neuen Job

05.07.2001
Richard Roy, bislang Vorsitzender der Geschäftsführung von Microsoft Deutschland, soll sich künftig als EMEA Vice President Corporate Strategy verstärkt um strategische Themen kümmern.

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die Microsoft GmbH teilt heute mit, dass sich für Richard Roy, bisher Vorsitzender der Geschäftsführung, zum 1. Juli ein neuer Job gefunden hat: Er agiert künftig als EMEA Vice President Corporate Strategy und berichtet in dieser Funktion direkt an Europachef Jean Philippe Courtois. Roy soll in München ein Team von Experten leiten, das sich mit unterschiedlichsten Dingen beschäftigt: politischen Themen, Öffentlichkeitsarbeit, regionalen Angelegenheiten, der .Net-Strategie, Softwarepiraterie sowie dem Vertrieb in Behörden- und Bildungsmärkten. Microsoft kommt mit der Neubesetzung aus seiner Sicht unter anderem seiner "gestiegenen politischen und sozialen Verantwortung nach".

Dass Roy als Deutschlandchef von Microsoft abtritt, hatte Computerwoche online exklusiv bereits während der diesjährigen CeBIT berichtet. Damals hatte der Manager bereits angekündigt, es werde sich sicher eine interessante neue Aufgabe für ihn finden. Morgen lesen Sie als "Thema des Tages" ein Interview mit Richard Roy, in dem es unter anderem um das Urteil im Kartellverfahren und Microsofts künftige Produktpolitik geht.