Web

 

Rich Green hat schon einen neuen Job

14.04.2004

Nur wenige Tage nach seinem Weggang bei Sun Microsystems (Computerwoche.de berichtete) hat dessen früherer Java-Verantwortlicher Rich Green einen neuen Job: Er ist neuer Executive Vice President mit Verantwortung für die Produktentwicklung bei Cassatt. Cassatt ist eine in Privatbesitz befindliche Softwarefirma, die im vergangenen Jahr von Bea-Systems-Mitgründer William Coleman gegründet und von der Investment-Bank Warburg Pincus finanziert worden war.

Cassatt entwickelt Middleware zur Automatisierung des IT-Betriebs in Unternehmen mit dem Ziel, die Cost of Ownership zu senken. Coleman erklärte in einem Interview, die Software von Cassatt befinde sich bereits in "kontrollierten Piloten" bei einer Reihe von Kunden; erste Produkte könnten bereits in diesem Jahr auf den Markt kommen. Coleman prophezeit, dass heute noch sehr teure Komponenten wie beispielsweise Netz-Switches, Server und Anwendungssoftware im Laufe der nächsten zehn Jahre durch Commodity-Produkte unter Druck geraten und dann erheblich günstiger werden. Unternehmen würden dann ein größeres Bedürfnis nach automatischer Konfiguration und Optimierung ihrer Systeme sowie deren Fähigkeiten zur "Selbstheilung" verspüren. (tc)