Web

 

RegTP nimmt Dialer stärker an die Kandare

18.03.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die Regulierungsbehörde für Telekommunikation und Post (RegTP) hat die Regelungen für den Dialer-Bereich im Internet verschärft und damit den Verbraucherschutz verbessert. Vor der Herstellung einer kostenpflichtigen Verbindung wird nunmehr für alle Dialer-Anbieter ein Zustimmungsfenster verbindlich festgelegt. Das teilte die Regulierungsbehörde am Freitag in Bonn mit. Das Zustimmungsfenster müsse mindestens ein Drittel und dürfe höchstens zwei Drittel der Bildschirmdarstellung einnehmen.

Viele Dialer-Anbieter hätten den Preis für die Inanspruchnahme ihrer Angebote nicht ausreichend dargestellt, begründete der Präsident der Behörde, Matthias Kurth, die neuen Vorgaben. Durch die Regelungen müsse nunmehr jedem Nutzer eines Dialer eindeutig angezeigt werden, welche Kosten auf ihn zukommen. Damit würden die Rechte der Verbraucher gestärkt, Missstände im Internet-Zugangsbereich bekämpft und unseriöse Geschäftspraktiken unterbunden, hieß es. (dpa/tc)