Web

 

RegTP deckelt Preiserhöhung für analoge Telekom-Anschlüsse

23.12.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die Deutsche Telekom darf nach einer Entscheidung der Regulierungsbehörde für Telekommunikation und Post (RegTP) die monatliche Grundgebühr für analoge Telefonanschlüsse nur um 33 Cent statt wie geplant um 99 Cent erhöhen. Die RegTP teilte am vergangenen Freitag mit, die Erhöhung der Grundgebühr von derzeit 11,49 Euro für die mehr als 30 Millionen analogen Telefonanschlüsse der Telekom in Deutschland gelte ab Februar 2003. Als Ausgleich werden für die betroffenen Kunden Ortsverbindungen um durchschnittlich 4,2 Prozent und Auslandsverbindungen um durchschnittlich 0,2 Prozent günstiger. Durch die Tariferhöhung soll der Gewinn der Telekom um bis zu 130 Millionen Euro jährlich steigen. Bei den digitalen Anschlüssen (ISDN) bleibt die Grundgebühr unverändert. (tc)