Web

 

Red Hat: Umsatz fast verdoppelt

23.09.1999

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Red Hat Software, Anbieter der im Unternehmensumfeld wohl populärsten Linux-Distribution, hat seine erste Quartalsbilanz nach dem Börsengang vorgelegt. Diese fiel allerdings eher enttäuschend aus: Das Unternehmen mußte für sein zweites Fiskalquartal (Ende: 30. August) einen Verlust von 3,1 Millionen Dollar oder neun Cent je Anteilschein ausweisen (Vorjahr: plus 132 146 Dollar). Der Verlust pro Aktie basiert allerdings auf der zum 1. Juni gehandelten Aktienanzahl von 33,6 Millionen. Wäre der Börsengang zu diesem Stichtag bereits abgeschlossen gewesen (inzwischen sind 67,8 Millionen Anteilscheine im Umlauf), hätte das Minus bei fünf Cent pro Aktie gelegen. Die Einnahmen des Unix-Distributors betrugen im vergangenen Quartal allerdings 4,4 Millionen Dollar und lagen damit doppelt so hoch wie vor einem Jahr. Dennoch reagierte die Börse empfindlich auf die Quartalsbilanz. Der

Kurs von Red Hat sank nach Bekanntwerden der Zahlen um knapp vier Prozent auf 108,25 Dollar.