Web

 

Red Hat: Mit Linux an die Börse

07.06.1999

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) – Das amerikanische Unternehmen Red Hat , der bekannteste Distributor des Betriebssystems Linux, hat seinen Börsengang bekanntgegeben. Das Unternehmen hofft, Aktien im Wert von 96,6 Millionen Dollar zu verkaufen. Der Distributor wird an der Technologie-Börse Nasdaq unter dem Ticker-Symbol "RHAT" gehandelt und durch den konsortialführenden Broker Goldman, Sachs & Company angeboten. Der Einstiegspreis der Aktien steht noch nicht fest. Das Unternehmen, das das von Linus Torvalds entwickelte kostenlose Betriebssystem zusammen mit weiterer Software und technischem Kundenservice vermarktet, schreibt noch keine schwarze Zahlen. Im Fiskaljahr 1999, das am 28. Februar endete, betrug der Verlust jedoch nur noch 130 000 Dollar. Der Umsatz hatte sich mit 10,8 Millionen Dollar

gegenüber dem Vorjahr (5,2 Millionen Dollar) mehr als verdoppelt.