Web

 

Red Hat Linux erreicht Versionsstand 7.1

17.04.2001

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der amerikanische Linux-Spezialist Red Hat Software hat gestern die Version 7.1 seiner Linux-Distribution angekündigt. Diese basiert auf dem Kernel 2.4.2 und enthält unter anderem neue Firewall-Fähigkeiten (durch Verwendung von "iptables"), das Grafiksystem XFree86 in Version 4.0.3 sowie verbesserte Unterstützung für USB-Peripherie (Universal Serial Bus) inklusive "Hot-Plugging". Als neue Dienstleistung bietet der Hersteller den "Network Software Manager", der Antivirus-Updates, Benachrichtigungen über Bug Fixes und Systemupdates automatisch überträgt. Die Nutzung ist für bis zu fünf Systeme kostenlos. Red Hat Linux ist hierzulande nur noch in zwei Varianten ("Deluxe" beziehungsweise "Professional Edition") erhältlich und kostet 119 respektive 449 Mark. In den USA gibt es zusätzlich das minimalistische "Standard"-Paket für knapp 40 Dollar.