Studie über Cloud Computing

Rechnerwolke mit Risiko

Dr. Klaus Manhart hat an der LMU München Logik/Wissenschaftstheorie studiert. Seit 1999 ist er freier Fachautor für IT und Wissenschaft und seit 2005 Lehrbeauftragter an der Uni München für Computersimulation. Schwerpunkte im Bereich IT-Journalismus sind Internet, Business-Computing, Linux und Mobilanwendungen.
Cloud Computing senkt die Kosten für den IT-Betrieb deutlich. Das ist die positive Nachricht. Weniger erfreulich ist: Die meisten IT-Verantwortlichen haben laut einer aktuellen Studie Sicherheitsbedenken und Angst vor einem Kontrollverlust.

Cloud Computing prinzipiell ja - aber nicht jetzt. Sicherheitsbedenken lassen viele CIOs den Umstieg in eine virtuelle Rechnerwolke hinausschieben. Zu diesem Ergebnis kommt eine weltweite Studie des IT-Beratungshauses Avanade, für die mehr als 500 Managern und IT-Verantwortlichen in 17 Ländern befragt wurden.

Fast die Hälfte der beteiligten Firmen zählt sich selbst zu den Organisationen, die neue Technologien früh implementieren. Dennoch setzen 61 Prozent - in Deutschland sind es 60 Prozent - derzeit noch keine Cloud-Computing-Systeme ein. Mehr als 80 Prozent planen auch innerhalb der nächsten zwölf Monate keinen Umstieg. Sie vertrauen ihren bestehenden internen Systemen mehr als Cloud-basierten Lösungsansätzen. Gründe hierfür sind Sicherheitsbedenken und die Angst vor einem Kontrollverlust über Daten und Systeme.

Zweifel am Konzept

Zudem haben viele Entscheider noch Zweifel, ob es sich bei Cloud Computing um ein zukunftsfähiges Konzept handelt oder nur um einen Hype. Von den befragten deutschen Unternehmen, die noch kein Cloud Computing nutzen, wollen sich 42 Prozent erst langfristig dafür entscheiden.

Gleichzeitig berichteten 42 Prozent aller Befragten weltweit, dass die aktuellen internen Systeme zu teuer seien. Bei den befragten Managern und IT-Verantwortlichen in Deutschland waren es allerdings mit einem Viertel deutlich weniger. Wenig überraschend ist daher das Ergebnis, dass 54 Prozent der weltweit befragten Manager und CIOs in Cloud Computing eine nützliche Technologie-Option sehen, um die IT wirtschaftlicher zu gestalten.

60 Prozent der Befragten in Deutschland sind der Ansicht, dass Cloud-Computing-Konzepte ihnen dabei helfen, sich auf das Kerngeschäft zu konzentrieren. 55 Prozent gehen davon aus, schneller auf Markt- und Geschäftsveränderungen reagieren zu können. Ein Gewinn - auch für chinesische Manager.