Chairman-Suche läuft noch

Ray Ozzie geht bei HP an Board

Thomas Cloer war viele Jahre lang verantwortlich für die Nachrichten auf computerwoche.de.
Er sorgt außerdem ziemlich rund um die Uhr bei Twitter dafür, dass niemand Weltbewegendes verpasst, treibt sich auch sonst im Social Web herum (auch wieder bei Facebook) und bloggt auf teezeh.de. Apple-affin, bei Smartphones polymorph-pervers.
Raymond "Ray" Ozzie ist einer von drei neuen Directors im Board von Hewlett-Packard (HP).
Ray Ozzie (hier auf der Microsoft-Konferenz PDC 2009)
Ray Ozzie (hier auf der Microsoft-Konferenz PDC 2009)
Foto: Microsoft

HP hat seine Suche nach neuen Mitgliedern für den Verwaltungsrat vorerst abgeschlossen. Neben Lotus-Notes-Erfinder und später Microsoft-CTO Ozzie ziehen noch der frühere Liberty-Media-Chef Robert Bennett sowie James Skinner, ehemaliger CEO von McDonald’s und aktuell Chairman von Walgreens, in das Aufsichtsgremium ein. Ozzie hatte Microsoft Ende 2010 verlassen. Seither war er kaum öffentlich aufgetreten, hatte im vergangenen Jahr aber zumindest ein Startup namens Cocomo aus der Taufe gehoben.

HP hatte seinen Verwaltungsrat einem Bericht des Technikblogs "All Things D" zufolge - auch wegen eine Aktionärsabstimmung im Vormonat - im April ordentlich durcheinandergewirbelt. Damals hatte Ray Lane den Chairman-Sessel geräumt (seinen Sitz im Board aber behalten) und zwei weitere Directors traten zurück. Als Interims-Chairman agiert seitdem der Investorenaktivist Ralph Whitworth. Einen neuen permanenten Chairman hat HP übrigens noch nicht gefunden; dafür und für einige weitere ausgewählte Board-Mitglieder geht die Suche der Konzernmitteilung zufolge noch weiter.