Web

 

Rational-Strategie unterstützt IBMs On-Demand

25.08.2003

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die IBM-Softwaresparte Rational plant, in den kommenden 18 Monaten vier Entwicklungs- und Management-Produkte auf den Markt zu bringen, die IBMs On-Demand-Strategie unterstützen. Sie umfassen die Bereiche Modeling, Enterprise Change Management Quality-by-Design und Best Practices. Konkrete Produkte wollte Rational-Chef Mike Devlin allerdings noch nicht ankündigen.

Rational spiele eine Schlüsselrolle in IBMs On-Demand-Konzept, sagte Marketing-Chef Roger Oberg im Vorfeld der Rational-Anwenderkonferenz, die diese Woche in Orlando stattfindet. Die neuen Produktinitiativen sollen dazu beitragen, Softwareinfrastrukturen leichter steuerbar, flexibler und verlässlicher zu gestalten.

Ein Ziel, das IBM mit der Rational-Übernahme ansteuerte, ist die Integration der Produktsparten Websphere, Tivoli und Lotus mit den Rational-Tools. (lex)