Raon Digital präsentiert Everun: UMPC der 2. Generation

12.07.2007
Der koreanische Hersteller Raon Digital präsentiert mit dem Everun einen der kleinsten und leichtesten UMPCs auf dem Markt. Das Gerät besitzt eine vollwertige QWERTY-Tastatur und ein hochauflösendes Display, das Bild rotiert automatisch, sobald der Everun gekippt wird. Leider ist beim Everun vieles, was in anderen ultramobilen PCs steckt, nur als Zubehör erhältlich.

UMPCs füllen die Lücke zwischen PDAs und einem tragbaren Computer. Sie sind handlicher und leichter als jeder Laptop und bieten einen größeren Funktionsumfang als jeder digitale Assistent. In diesen Markt steigt jetzt der koreanische Hersteller Raon Digital mit dem Everun ein, und bezeichnet ihn selbstbewusst als UMPC der nächsten Generation.

Auf den ersten Blick wirkt der mobile Begleiter mit Abmessungen von 170x83x25 mm beeindruckend klein und mit einem Gewicht zwischen 460 und 490 Gramm auch erstaunlich leicht. Bedient wird das Gerät über eine komplette QWERTY-Tastatur, sogar Funktionstasten finden sich auf dem Everun. Der Finger des Nutzers dient als Mauszeiger, ein Druck auf den Touchscreen genügt zum Navigieren. Das 4,8-Zoll-Display hat eine native Auflösung von 800x480 Pixeln und stellt bis zu 16,7 Millionen Farben dar. Das Bild rotiert wie beim iPhone automatisch in den Breitbild-Modus, wenn der UMPC zur Seite gekippt wird. Im Panorama-Modus lässt sich die Auflösung auf 1680x1050 Pixel interpolieren.

Raon Digital bringt den Everun in verschiedenen Versionen auf den Markt, je nach Anspruch des Käufers. Der Kunde kann zwischen einem AMD Geode LX 900 Prozessor mit 500 oder 600 MHz wählen, ebenso zwischen 256 oder 512 MB RAM sowie einem 6 GByte Solid State Drive oder einer Festplatte mit 30 bzw. 60 GByte. Als Betriebssystem kommt wahlweise Windows XP Home oder Windows XP Embedded zum Einsatz.

Inhalt dieses Artikels