Web

 

Random House setzt auf E-Books

01.08.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die Bertelsmann-Tochter Random House hat eine eigene Geschäftseinheit für elektronische Bücher (E-Books) gegründet. Unter dem Namen @Random soll bereits Anfang nächsten Jahres eine Bücherliste mit 20 Titel erhältlich sein, zu denen Belletristik ebenso zählt wie Sach- und Fachbücher. Außerdem werde man 100 Bücher aus Randoms Klassikabteilung auch als E-Book anbieten. Die Bücher werden sowohl in digitaler Form als auch als einzeln gedruckte Kopien im sogenannten Print-on-Demand-Verfahren verkauft.