Cloud-Management

Randolf Roth ist neuer Zimory-CEO

Thomas Cloer war viele Jahre lang verantwortlich für die Nachrichten auf computerwoche.de.
Er sorgt außerdem ziemlich rund um die Uhr bei Twitter dafür, dass niemand Weltbewegendes verpasst, treibt sich auch sonst im Social Web herum (auch wieder bei Facebook) und bloggt auf teezeh.de. Apple-affin, bei Smartphones polymorph-pervers.
Der Berliner Anbieter von Cloud-Management-Software Zimory ist bei der Suche nach einem neuen CEO fündig geworden.

Mit Wirkung zum 9. April hat Randolf Roth (44) den Chefsessel besetzt, wie die Firma mitteilte. Amtsvorgänger Rüdiger Baumann war im November zurückgetreten. Roth kommt nicht ganz überraschend von der Deutschen Börse in Frankfurt, für die er seit 1999 verschiedene strategische Projekte unter anderem in London und Chicago verantwortet hatte. Der Manager hatte zuletzt als Executive Director den Bereich Market Structure beim Terminmarkt Eurex geleitet.

Randolf Roth, neuer CEO des Berliner Cloud-Management-Spezialisten Zimory
Randolf Roth, neuer CEO des Berliner Cloud-Management-Spezialisten Zimory
Foto: Zimory

Roth sitzt seit dem vergangenen Jahr auch im Aufsichtsrat der Deutsche Börse Cloud Exchange. An diesem neutralen Marktplatz für Cloud-Infrastruktur arbeiten Börse und Zimory gemeinsam.

Ein weiterer Neuzugang im Zimory-Management ist CSO (Chief Sales Office in diesem Fall) Josef Glöckl-Frohnholzer, der den Bereich Sales & Marketing verantworten wird. Der Branchenexperte hatte mehr als zehn Jahre lang die Geschäfte von BCC Business Communication Company geführt und davor in einer Reihe von Führungspositionen bei Siemens Industrial Solutions and Services gearbeitet.