Web

 

Qwest will Anleihen im Wert von 12,9 Milliarden Dollar umtauschen

20.11.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der finanziell stark angeschlagene US-Carrier Qwest bietet Investoren an, mittelfristige Anleihen im Gesamtwert von 12,9 Milliarden Dollar in Forderungen mit längerer Laufzeit umzutauschen. Mit der Maßnahme versucht der TK-Konzern, seine Schulden- und Zinslast zu mildern und somit die seit langem erwartete Zahlungsunfähigkeit zu verhindern. Qwest hat aufgrund des eingebrochenen Kerngeschäfts Schwierigkeiten, seine Verbindlichkeiten in den Griff zu bekommen. Zusätzlich ist die Kreditwürdigkeit des mit 26 Milliarden Dollar verschuldeten Konzerns von Untersuchungen wegen möglichem Bilanzbetrugs stark angegriffen.

Gehen genügend Investoren auf die Offerte ein, bekommt Qwest wieder etwas Luft: Die angebotenen Schuldverschreibungen werden zwischen 2007 und 2014 fällig, während etwa bisherige Anleihen im Wert von 1,2 Milliarden Dollar bereits 2004 auslaufen. Die Anleger profitieren wiederum von besseren Konditionen, bei einer Insolvenz des Carriers werden sie in der Gläubigerskala weiter vorne eingestuft. (mb)