Web

 

Qwest: Kunden fordern Code-Red-Entschädigung

23.08.2001

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Kunden des Qwest-DSL-Services fordern Entschädigung für Ausfallszeiten, die durch den Internet-Wurm "Code Red" bedingt waren. Die Ausfälle sollen die im DSL-Paket enthaltenen Cisco-Modems betroffen haben, die mit Microsoft-Software laufen. Bislang haben sich rund 20 Betroffene gemeldet. Der Reiseanbieter Trails.com will zum Beispiel 5000 Dollar Umsatzeinbußen geltend machen. Qwest lehnt jegliche Zahlungen ab. Das Problem seien nicht die Modems, sondern der Virus.