Backend as a Service für Entwickler

Quickblox – Videoanrufe und Text-Chats im Nu implementieren

Diego Wyllie hat Wirtschaftsinformatik an der TU München studiert und verbringt als Softwareentwickler und Fachautor viel Zeit mit Schreiben – entweder Programmcode für Web- und Mobile-Anwendungen oder Fachartikel rund um Softwarethemen.
Mit Quickblox präsentiert sich eine vielversprechende BaaS-Lösung (Backend as a Service), mit der Web- und App-Entwickler Videoanrufe, Text-Chats, Push Notifications und weitere interessante Features leicht in eigenen Projekten implementieren können.

Funktionalität: Mit dem Siegeszug von Mobile und Cloud Computing gewinnen BaaS-Lösungen zunehmend an Bedeutung. Diese stellen Software-Entwicklern nützliche Cloud-Dienste zur Verfügung, mit denen sie diverse Backend-Features in eigenen Projekten effizient realisieren können. Dadurch sollen sich Entwicklungszeiten deutlich verkürzen und den Implementierungsaufwand reduzieren lassen. BaaS-Lösungen aus dem Sillicon Valley, allen voran Parse und Kinvey, geben auf diesem zukunftsträchtigen Cloud-Segment den Ton an. Mit Quickblox bietet sich nun eine interessante Alternative dazu, die in London entwickelt wird.

Installation: Um den Dienst zu nutzen, müssen sich Kunden zunächst online registrieren. Die Kontoerstellung erfolgt unkompliziert und ist kostenlos.

Bedienung: Mit der modular aufgebauten Plattform können Entwickler unter anderem Videoanrufe, Text-Chats, Push Notifications und Geolocation-Features leicht in ihre eigenen Anwendungen realisieren, ohne sich dabei um die Server-Infrastruktur kümmern zu müssen, die für den Betrieb solcher Kommunikationslösungen erforderlich ist. Auf der Web-Konsole können Anwender ihre Apps anlegen und spezifizieren, welche Module in jeder Anwendung verfügbar sein sollen. Nachdem die gewünschten Module online konfiguriert wurden, müssen Anwender die entsprechenden SDKs (Software Development Kit) herunterladen und in ihr Projekt einbinden. Das System bietet Unterstützung für die mobilen Betriebssysteme iOS, Android, Windows Phone und Blackberry. Hinzu kommen eine JavaScript-Bibliothek, sowie eine Rest-API, von denen in erster Linie Web-Entwickler profitieren können. Die ausführliche Online-Dokumentation mit vielen Code-Beispielen beschreibt im Detail, wie jede Funktionalität auf Client-Seite implementiert werden muss.

Fazit: Die Implementierung von Kommunikations-Features wie Text-Chat oder Videokonferenzen ist alles andere als trivial. Abhilfe verspricht Quickblox mit einer umfassenden, flexiblen Plattform, von der sowohl Web- als auch Mobile-Entwickler profitieren können.

Quickblox

Version

Hersteller

Quickblox

Download-Link

Account kostenlos erstellen

Sprache

Englisch

Preis

Freemium. Kostenpflichtige Tarife ab knapp 50 Dollar pro Monat. Siehe Preisdetails

System

Web, iOS, Android, Windows Phone, Blackberry

Alternativen

Apiomat, Parse, Kinvey