Web

 

Quartalsgewinn von Patni sinkt erneut

27.04.2006
Trotz eines kräftigen Umsatzanstiegs muss der Offshorer schon wieder einen Rückgang seiner Erlöse hinnehmen.

Der indische Outsourcing-Anbieter Patni Computer Systems hat in seinem Ende März abgelaufenen ersten Quartal erneut einen Gewinneinbruch erlitten. Der Nettoprofit ging gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 7,7 Prozent auf 14,4 Millionen Dollar zurück. Bereits im Vorquartal musste Patni Gewinneinbußen um 6,4 Prozent hinnehmen.

An der Umsatzentwicklung lag es nicht: Hier verzeichnete der Offshorer aus Mumbai ein Plus von 30,6 Prozent auf 129,8 Millionen Dollar. Insgesamt 20 neue Kunden konnte Patni im ersten Quartal hinzugewinnen - darunter Großunternehmen wie Disney Mobile und Carphone Warehouse. Gleichzeitig gelang es dem IT-Dienstleister, die Abhängigkeit von seinem größten Kunden, General Motors, von 24,9 Prozent am Gesamtumsatz auf 16,5 Prozent zu senken.

Dass der Gewinn dennoch zurückging, lag Firmenvertretern zufolge daran, dass die Kosten - unter anderem für Onsite-Kompensationszahlungen und höhere Gehälter trotz schwacher Kapaziätsausnutzung - in den vergangenen drei Monaten um 40,1 Prozent auf 80,8 Millionen Dollar gestiegen sind.

Für das Gesamtjahr hält Patni an seiner Umsatzprognose von 558 Millionen bis 562 Millionen Dollar fest. Bei der Profitabilität werde man aber wohl Abstriche machen müssen, hieß es von Seiten des Managements. (sp)