Web

 

Quantum-Chef Belluzzo: "Wir wollen mehr Kunden erreichen"

18.10.2006
Richard Belluzzo, Chairman und CEO von Quantum, sprach mit CW-Redakteurin Kriemhilde Klippstätter über die Strategie des Unternehmens nach der Adic-Übernahme.

CW: Seit sieben Wochen ist die Übernahme von Adic durch Quantum abgeschlossen. Sind Sie immer noch davon überzeugt, dass der relativ hohe Kaufpreis von 770 Millionen Dollar gerechtfertigt war?

Belluzzo: Ja. Lassen Sie mich Revue passieren, was in den vergangenen zwölf Monaten geschehen ist. Vor nicht ganz einem Jahr begannen wir, uns mit der Repositionierung und Restrukturierung von Quantum zu beschäftigen.

CW: Zu welchem Zweck?

Belluzzo: Wir wollten auf die Herausforderungen der Industrie antworten und uns im Hinblick auf Kundenzentrierung und Angebotstiefe besser aufstellen. Dazu wollten wir differenziertere Techniken einkaufen, die wir mit unseren bündeln können, um den Ertrag zu verbessern.

CW: Durch Übernahme einer Firma mittels Kostenreduzierung Geld sparen und den Gewinn steigern?

Belluzzo: Ja, deshalb suchten wir zuerst die für uns richtige Preisspanne für den Kauf eines Unternehmens. Wir endeten bei der Übernahme von Adic am oberen Ende des gesteckten Rahmens, aber der Kaufpreis lag innerhalb des Zielkorridors.